search
top

Reisebericht Hadschar Gebirge/ Nakhl

So, ich habe mich nun mal in das Hadschar Gebirge aufgemacht. Hadschar heißt übersetzt Stein. Ihr könnt euch also vorstellen was mich erwartet hat. Jedoch heißt das nicht unbedingt, dass ich nur Felsen und Steine sah. Im Gegenteil! Das Gebirge ist ungefähr an die 450 Kilometer lang und teilt die Küstenregion des Ostens Omans vom Inland. An den höchsten Stellen, genann ‘der der Sonne’,  ist das... mehr

Kulinarisch

Auf meinen Touren durch das Land habe ich die Möglichkeit die verschiedensten Geschmäcker und die verschiedensten Variationen von Gerichten ausprobieren zu dürfen. Von verschiedenst zubereiteten Ziegen, Hühnern, Lämmern, bis hin zu Kamelen oder Meerestieren, habe ich auch dank der vielzähligen Gewürzen einfach alles schmecken dürfen. Da das Land aber nicht sonderlich fruchtbar ist, kommen die meisten... mehr

Große Sultan-Qabus-Moschee

Das wichtigste Bauwerk des Landes und gleichzeitig die Hauptmoschee in Oman gehört zu den größten Moscheen weltweit. Sie entstand aus einem Architekturwettbewerb und wurde im Jahre 2001 eröffnet. Die Kosten werden auf ungefähr 66 Millionen Euro geschätzt, doch gibt es keine offiziellen Zahlen dazu. Sie beinhaltet neben den Gebetshallen für Männer und Frauen auch ein islamisches Informationszentrum in dem... mehr

Busreisen ins Landesinnere

Seit dem ich nun einige Zeit schon in Maskat lebe, nun, es sind ungefähr zwei Monate, habe ich hin und wieder die Lust ein wenig mehr über dieses Land zu erfahren. Jedes Mal wenn mich diese Lust packt, steige ich in einen Reisebus, welche hier aus Maskat täglich in alle Richtungen des Landes abfahren, und steige bei Belieben dort aus wo es mir gefällt. Denn die Busfahrer halten auch außerhalb von Städten... mehr

Mirbat, oder vielleicht doch Maskat?

Mohamed brachte mich noch an die Stadtgrenze von Salala, denn ich wollte alleine aufbrechen, und wie vorher schon erwähnt trampen. Es war eine sehr herzliche Verabschiedung, denn wir standen uns sehr nah. Er überreichte mir noch einen Talisman aus Gold, und verabschiedete mich mit den Worten ‘ma’a salam sakiki’. Ich schien Glück zu haben, denn keine 15 Minuten nach unserer Verabschiedung... mehr

« Ältere Einträge

top